2018 dirigierte Frank Strobel das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin zur rekonstruierten und restaurierten Fassung des Stummfilms J’accuse. Das stellt den ersten Teil einer Abel Gance Serie im Rahmen des Musikfestes Berlin dar, die beim diesjährigen Festival mit dem gewaltigen Stummfilmepos La Roue (mit der Original-Kompilation von 117 Werken französischer Komponisten der Jahre 1880 bis 1920) fortgesetzt wird. La Roue wird außerdem mit dem Orchestre National de Lyon beim Festival Lumière seine Wiederaufführung in Frankreich erleben. 
Weitere Höhepunkte der Saison 2019/2020 sind drei große Film(musik)konzerte mit dem Tonhalle-Orchester Zürich, die musikalische Leitung des Eröffnungskonzerts sowie der „Langen Nacht“ im Rahmen des Fokus-Festivals der Alten Oper Frankfurt mit dem hr-Sinfonieorchester, sowie die Erstaufführung des neuen Chaplin-Filmprojektes „With a Smile“ in der Philharmonie Paris mit dem Orchestre de Paris. Den Stummfilmklassiker „Metropolis“ führt Frank Strobel im Sommer 2019 mit dem Philharmonia Orchestra beim Festival d’Aix-en-Provence sowie 2020 mit dem Tonhalle-Orchester Zürich auf. Wiedereinladungen führen Frank Strobel unter anderem zum Grafenegg Festival, zum Luxembourg Philharmonic Orchestra, MDR Sinfonieorchester, zur NDR Radiophilharmonie, zum Philharmonia Orchestra, RadioSymphonieorchester Wien und zur Staatskapelle Weimar, wo der Stummfilm „das Cabinet des Dr. Caligari“ mir einer neuen Filmmusikkompilation zur Aufführung kommen wird. Debüts führen Frank Strobel in der kommenden Saison zum Belgian National Orchestra und New Japan Philharmonic.